Letztes Feedback

Meta





 

Zurück zum Ursprung...

Liebe Blogleserinnen
Liebe Blogleser

Könnt ihr euch noch erinnern? Vor acht Jahren habe ich auf "meinblog.at" meine ersten "Tagebücher" geschrieben. Ueber mein Leben im Ausseerland, dem Silent-Hotel-Hubertus, dem Umbau desselben und die täglichen Herausforderungen als Bauherr und zukünftiger Hotelier.
Lang, lang ist`s her. Viel ist in dieser Zeit passiert und viele Tagebücher hat`s gegeben. Einen ganzen Bundesordner voll :-) Inzwischen musste ich den Bloganbieter schon zweimal wechseln, weil dieser a) gesperrt wurde oder b) ich habe ihn selber gesperrt...
Inzwischen lebe ich ja als Rentner am Tor zum Salzkammergut und versuche über mein Leben zu reflektieren und über den Alltag oder den alltäglichen Wahnsinn zu philosophieren. Je nach Stimmung.
Nun habe ich einen neue Blogheimat gefunden und ich will mal sehen, wie ich damit zurecht komme.
Was hat sich seit meinem letzten Blogeintrag ereignet? Der war irgendwann im August - glaube ich.

Tja da war ich zwischenzeitlich mal wieder in der Schweiz. Wie jedesmal war ich begeistert, wie viel mehr wieder zugebaut, zubetoniert wurde. Sogar hautnah konnte ich das erleben. Neben unserem ehemaligen Wohnsitz in Hochdorf wurde ein schönes Bauernhaus abgerissen und nun werden auf diesem Grundstück drei hässliche, Vierkant-Blocks hingewurstelt. Schade, aber dagegen ist wohl kein Kraut gewachsen. In Oesterreich passiert dasselbe, täglich werden hier zig Hundert m2 verbaut. Dabei stehen doch so viele Gebäude leer herum. Daraus könnte sicher viel Tolles, Neues entstehen. Aber eben: was rede ich als Habenichts von solchen Projekten :-)

Nach genau zwei Jahren wurde nun der Konkurs über mich bzw. mein Hotel eröffnet. Irgendwann im Dezember findet dann die Verhandlung vor Gericht statt. Der Bescheid ist an einem Freitag Vormittag eingetroffen. Am Nachmittag waren sämtliche Karten und Konti von den Banken gesperrt. Das hat mir grad kurz mal den Teppich unter den Füssen weggezerrt. Ohne Kontokarte bist du ein Nichts, eine Null und so wirst du auch von einigen Behandelt. Nicht lustig. Aber: es gibt auch die Anderen. Die, die Verständnis haben für dich, die sich bemühen, Lösungen zu suchen und zu finden. Bis zum Gerichtstermin bin ich kein Verfüger mehr über ein Konto, geschweige denn einer Kreditkarte. Jetzt muss ich immer höflich nachfragen, wenn ich etwas bezahlen will oder muss. Ich hoffe aber, dass es gut kommt. Es muss ja auch. Ich sehe doch, dass ich nicht der einzige bin, der in Konkurs geraten ist und ich kenne welche, die haben am anderen Tag schon wieder ein Geschäft eröffnet. Allerdings weiss ich nicht, wie das geht....egal, ich tu`s nicht. Allerdings bereue ich es, dass ich nie eine Schwarzkasse führte.... so hätte ich vielleicht weniger Probleme gehabt, oder ????????

In nur zwei Wochen fährt Ingrid nach Nepal für vier Monate. Sie freut sich sehr, ihre Kinder, ihre Frauen wieder zu sehen und auch was noch steht und was nicht mehr. So viel wir wissen, sind alle Kinder aus dem Kinderheim wohlauf, die Mitarbeiterinnen auch.... aber eben: Nach dem Erdbeben kam bald der Monsun... das war vermutlich auch nicht sehr förderlich für den Wiederaufbau.

So, bis zum Nächstenmal
Felix

20.10.15 17:03

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Matti Markus (23.10.15 15:24)
Lieber Felix

Wünsche Dir von herzen alles gute.

Was zählt ist nicht was du besitzt, aber wer du bisst.

Ciaoooooooooooooooooooo

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen